≡ Menu

 

Der Freistaat hat Masken für Beschäftigte in der Kindertagesbetreuung zur Verfügung gestellt und der Rapid Fahrradkurier hat diese FFP2.-Masken kostenlos an Münchner Caritas Kitas ausgeliefert. „Meine beiden Kinder waren bzw. sind noch in der Caritas Kinderkrippe Herzogspitalstraße. Wir sind immer sehr zufrieden gewesen mit der Betreuung und auch jetzt, während des Lockdowns und in der Notbetreuung, haben wir uns durch die Caritas immer gut umsorgt und informiert gefühlt. Als die Caritas Fachbereichsleitung bei uns angefragt hat, ob wir die Masken ausfahren, habe ich sofort angeboten, dass die Firma Rapid dies in der Münchner Innenstadt kostenfrei übernimmt.  So kann ich was zurückgeben, denn ich finde es wichtig, dass die Kita Mitarbeitenden optimal geschützt sind, bei ihrer Tätigkeit mit den Kindern und Familien“, so Stefan Kerscher Vater eines Krippenkindes und Rapid-Fahrradkurier-Mitarbeitender. Dazu Gabriele Kaufmann, Stellvertretende Fachbereichsleitung für Kindertageseinrichtungen der Caritas in Stadt und Landkreis München: „Wir als Caritas, hatten unsere Mitarbeitenden bereits Anfang Januar und auf eigene Kosten, mit FFP2 Masken versorgt. Nach Beschluss des bayerischen Kabinetts vom 26. Januar wurden uns am 10. Februar durch das Referat für Bildung und Sport weitere kostenfreie FFP 2 Masken für die Mitarbeitenden der Kitas ausgehändigt. Diese sollten schnell in die Kitas geliefert werden, da freuen wir uns über das Geschenk der Firma Rapid und das persönliche Engagement von Stefan Kerscher.“

 

 

 

 

 

 

 

Der Freistaat hat Masken für Beschäftigte in der Kindertagesbetreuung zur Verfügung gestellt und der Rapid Fahrradkurier hat diese FFP2.-Masken kostenlos an Münchner Caritas Kitas ausgeliefert.
„Meine beiden Kinder waren bzw. sind noch in der Caritas Kinderkrippe Herzogspitalstraße. Wir sind immer sehr zufrieden gewesen mit der Betreuung und auch jetzt, während des Lockdowns und in der Notbetreuung, haben wir uns durch die Caritas immer gut umsorgt und informiert gefühlt.
Als die Caritas Fachbereichsleitung bei uns angefragt hat, ob wir die Masken ausfahren, habe ich sofort angeboten, dass die Firma Rapid dies in der Münchner Innenstadt kostenfrei übernimmt.
So kann ich was zurückgeben, denn ich finde es wichtig, dass die Kita Mitarbeitenden optimal geschützt sind, bei ihrer Tätigkeit mit den Kindern und Familien“, so Stefan Kerscher Vater eines Krippenkindes und Rapid-Fahrradkurier-Mitarbeitender.
Dazu Gabriele Kaufmann, Stellvertretende Fachbereichsleitung für Kindertageseinrichtungen der Caritas in Stadt und Landkreis München: „Wir als Caritas, hatten unsere Mitarbeitenden bereits Anfang Januar und auf eigene Kosten, mit FFP2 Masken versorgt.
Nach Beschluss des bayerischen Kabinetts vom 26. Januar wurden uns am 10. Februar durch das Referat für Bildung und Sport weitere kostenfreie FFP 2 Masken für die Mitarbeitenden der Kitas ausgehändigt. Diese sollten schnell in die Kitas geliefert werden, da freuen wir uns über das Geschenk der Firma Rapid und das persönliche Engagement von Stefan Kerscher.“